5. Auflage des Prisdorfer Jugend-Cups

Der Tennis-Nachwuchs sammelte am 1. Maiwochenende Punkte für die DTB-Rangliste - u.a. aus Berlin, ganz Schleswig-Holstein und der Region rund um Hamburg reisten aufstrebende Talente zur 5. Auflage des Prisdorfer Jugend-Cups.

Die Sieger des 5.Prisdorfer Jugendcups, die am 1.Mai bei strahlendem Sonnenschein auf dem Podest standen, hatten sich ihre Pokale nicht nur in sportlicher Hinsicht redlich verdient:  Auch zwei Tage Dauerregen am Freitag und Samstag konnten sie nicht stoppen.
Von den insgesamt 60 Teilnehmern des DTB-Jugendranglistenturniers erwiesen sich nicht nur die Schleswig Holsteiner und Hamburger als besonders widerstandsfähig, sondern auch die Vertreter der Berliner und Niedersächsischen Tennisverbände.
Im U16 Finale der Junioren lieferten sich Emil Balkousis (LTTC RW Berlin) und Tjade Bruns (Bremer TC von 1912) ein packendes Finale. Der Berliner kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz zurück ins Match und behielt am Ende mit 3:6, 6:3 und 10:7 die Oberhand. 
Bei den Juniorinnen U14 gelang Kim Juliane Auerswald die Titelverteidigung: Im Finale besiegte die Marnerin Anna-Marie Weißheim (Itzehoer TV) glatt mit 6:3 und 6:2. Bei den Junioren U14 siegte Leander Herzog vom Club an der Alster gegen Sean Marcel Saal vom SV Henstedt-Ulzburg mit 7:6 und 6:3. In den U12 Konkurrenzen dominierte bei den Junioren Niklas Korzekwa (Lawn TC Elmshorn). Im Finale bezwang er Jamie Luke Fichtenmeier (TC an der Schirnau) glatt mit 6:1, 6:0. Bei den Juniorinnen überraschte Clara-Sophie von Peschke (TC Molfsee), die gegen Vorjahressiegerin Adell Simon (SV Henstedt-Ulzburg) mit 6:4, 6:2 überzeugte.

Mit Linus Bense (U16 Junioren) und Bernhard Schlüter (U12 Junioren) erreichten zwei Prisdorfer Eigengewächse in ihren Konkurrenzen das Halbfinale.

Hamburger Abendblatt spricht von 100-Stunden-Spitzentennis